Kontaktinformationen:

Fachklinik Olsberg
Mutter-Kind Abteilung

Anschrift:
Niethaken 10
59939 Olsberg

Telefonnummer:
+49 2962 898 0

Faxnummer:
+49 2962 898 110

Email Kontakt-Adresse:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Aufnahmeinformation:

Die häufigste Aufnahme erfolgt im Anschluss an eine regulär abgeschlossene medizinische therapeutische Langzeitrehabilitation (Entwöhnungsbehandlung der Abhängigkeitserkrankung. Leistungsträger dieser Maßnahme ist die Deutsche Rentenversicherung (DRV), eine zuständige Krankenkasse oder der LWL (Landschaftsverband Münster).

Aufnahmen ohne Abschluss einer medizinischen Rehabilitation bedürfen einer vorherigen Absprache mit persönlichem Vorstellungstermin.

Aufnahmen sind möglich:

  • bei Klärungsbedarf der kindlichen Betreuungsperspektive (Inpflegenahme, Adoption),
  • Mütter/Väter die ihre schulische und/oder berufliche Laufbahn beginnen oder fortführen wollen und Unterstützung benötigen,
  • Mütter/Väter die selber einen erzieherischen- und Begleitungsbedarf haben,
  • bei eindeutigem Wunsch der Mütter/Väter, mit dem Kind zusammen zu leben, wenn das aufgrund der Krankheit der Mutter ohne vollstationäre Hilfe zurzeit noch nicht möglich ist,
  • Wunsch der Mutter/ des Vaters nach Klärungsbedarf, Trennung oder Zusammenleben mit dem Kind,
  • Mütter/Väter, die aufgrund von Schwierigkeiten in lebenspraktischen Fragen und zur eigenen Haushaltsführung, sowie in der Versorgung und Erziehung ihres Kindes intensive Begleitung brauchen,
  • Mütter/Väter bei denen eine Suchterkrankung oder eine psychische Erkrankung besteht, die zur Verunsicherung im selbstständigen Leben führt und dadurch beim Zusammenleben dem Kind noch gefährlich werden könnte,
  • Mütter/Väter die sich auf die Nähe in einer vollstationären Einrichtung ein-lassen können,
  • Mütter mit ungewollter Schwangerschaft, die Hilfestellungen benötigen um die neue Lebenssituation zu akzeptieren und
  • Mütter/Väter die nicht eigenständig in der Lage sind, ihr Kind zu versorgen und zu erziehen.

 

Ausschlusskriterien:

Eine Aufnahme kann nicht erfolgen bei:

  • akuter Psychosen
  • andere schwere akute psychotische Erkrankungen
  • geistige Behinderungen
  • massivem Mangel an Bereitschaft zur Mitarbeit